...ich reiße dir die Federn aus.


  Startseite
    ..gemacht?
    ..gelesen?
    ..gelernt?
    ..gespielt?
    ..abgenommen?
  Über...
  Archiv
  Wichtig. Wirklich.
  Weshalb?
  Umarmt
  Weitsicht
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    xfortunex

    myfriendana
    material.qirl
    - mehr Freunde



http://myblog.de/lunamortis

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
65,9 - Zerreiß mich, verfickt!

Ciao, junge Leute.

Tatsache ist: Ich bin fertig.
Jaja, ich weiß. Wieder einmal, das hört man ja oft genug von mir. Allerdings stehe ich jetzt gerade - mal wieder - an einem Scheideweg.
De facto WILL und MUSS ich eine Therapie machen, ich drehe momentan völig durch, ich fresse, ich kotze, morgens sage ich mir: "Ach, das schaffst du schon alles", abendsbin ich ein heulendes Nervenbündel.
Ich muss muss muss etwas ändern. und zwar nicht irgendwann, sondern innerhalb der nächsten Wochen.

Andererseits ist da die Angst und die Scham, mit irgendwem darüber zu reden, ich darf es nicht, es gehört sich nicht, es passt einfach nicht zu dem Bild, was andere Menschen von mir haben und nicht zu dem, was ich nach Außen projezieren möchte.
Ich habe Angst vor der Schule. Ich habe Angst davor, Fehler zu machen, ich habe Angst zu versagen, ich habe AngstAngstAngst, ich bin einfach nicht zureichend.
Letztens habe ich es nicht gschafft, zu dem Geburtstag einer Freundin zu kommen und am Telefon sagte sie zu mir: "Sonst warst du eigentlich immer zuverlässig" Was wohl heißt, ich bin das nun nicht mehr. War es vielleicht nie, werde es nie sein?

Ich bin kaputt.

So far,
Luna.

PS: Mein PC ist immo kaputt. alle darauf gespeicherten Erinnerungen - Texte, Fotos, Daten - sind weg.
Ich fühle mich leer.
Als wäre ich selbst kaputt, nicht mein PC.
15.9.09 16:56


66,8 - Früher war alles besser / Geburtstag

Ciao, junge Leute!

Lerne ich jemanden neues kennen und komme dieser Person etwas näher (auch im freundschaftlichen Sinne), so beginne ich irgendwann damit, über meine Probleme zu reden.
Wobei das nicht ganz de facto ist, denn ich rede nie über meine AKTUELLEN Probleme. Verrate, dass ich in der Psychiatrie war, dass ich Depressionen und ne BPS habe, aber spreche nie darüber, was mich augenblicklich bewegt.
Niemals würde ich irgendwem sagen: "Mir geht es heute scheiße, weil ich ständig die Kontrolle verliere und dauernd über der Kloschüssel hänge", sondern eher: "Mir eght es heute scheiße, weiß aber nicht genau warum. Wahrscheinlich wieder ne Depression oder so."
Ich meine, die Sache mit den Depressionen weiß ohnehin fast jeder bei mir. Das ist nichts, was ich verstecken müsste. Die BPS ebenso, Narben kenn man nicht übersehen und ich will nicht nur lange Ärmel tragen.
Aktuelle Probleme zuzulassen wäre für mich eine Art des Versagens, weil ich es nicht alleine hingekriegt habe. Und das macht mich traurig, wütend, ängstlich. Ich habe immer wieder Angst, aber ich tu so, als hätte ich keine.

Heute: Geburtstag. gestern reingefeiert. Super lustig. Auch, wenn eine Freundin sich zu meinem Entsetzen zu einer ausgemachten Fotze entwickelt hat -.-
Ansonsten sehr schön.

So far,
Luna.
6.9.09 17:53


67,0 - No diet for you!

Ciao junge Leute.

Ich habe morgen Geburtstag, werde folglich 19 Jahre alt.
Ab morgen, bzw. ab übermorgen, wird wieder alles anders. Ich habe einen neuen Essplan, Ich habe keinen Sinn darin gefunden, zu versuchen, normal zu essen, denn es landete eh alles in der Kloschüssel.
Ich werde mir allgemein wieder mehr Mühe geben, "lebensfähiger" zu sein.

Ich saß letztens mit einem Kumpel irgendwo rum und meinte scherzhaft: "Nach meinem Geburtstag wird alles anders! Ich mach ne Diät, ich pass mehr in der Schule auf, ich mach mehr Hausaufgaben!" undmein Kumpel: "Du musst doch keine Diät machen!" und ich war sprachlos. Weil ich einfach mal so davon ausgegangen bin, dass mich alle als zu fett sehen und insgeheim denken, ich könne ne Diät verkraften.

Ansonsten: ich will fliegen lernen.

So far,
Luna.
5.9.09 07:59


67,3 - Zu Risiken & Nebenwirkungen...

Ciao, junge Leute.

Thema des Tages weil aktuell neu aufgefallen: Nebenwirkungen von Bulimie & Anorexie (oder so).
Kann ja nur von der bulimischen Sicht aus erzählen, weil man meine Essstörung glaub ich nicht wirklich als anorektisch betiteln kann.
Also.
Innerhalb der letzten anderthalb Jahre hat sich bei mir volgendes geändert:

- Füße / Beine und Hände schlafen ständig ein
- Haarausfall (wenn ich einmal lose mit der Hand durch die Haare gehe hab ich mind. 2-3 Haare drin hängen)
- Karies, Karies, Karies!! (36 Löcher auf einmal sprechen für sich)
- Konzentration geht gegen 0
- Magenschmerzen
- Sodbrennen
- Halsschmerzen
- Kreislaufprobleme bei Wetterumschwung

Das ist das, was ich so direkt aufzählen kann. Man erinnere sich: es waren bisher "nur" anderthalb Jahre. Und es wird wohl noch so weitergehen, es sei denn, ich entschließe mich wirklich dazu, ne Therapie zu machen.
kP.

So far,
Luna.
31.8.09 18:59


67, 6 - Kanon in D

Ciao, junge Leute. Höre nun den ganzen Tag den "Kanon in D" von Johann Pachelbel. Wunderschönes Stück. Ich liebe es. Und könnte jedes Mal heulen. Bin ein wenig erkältet und fett und rund, aber ansonsten glaub ich ganz wohl auf. Weiß noch nicht, ob ich morgen zur Schule gehe. Weil ich 1. viel zu tun hab, 2. nur Deutsch, Geschichte & Sport habe und 3. noch mein Zimmer aufräumen muss. Nächsten Sonntag hab ich Geburtstag & Feier von Samstag auf onntag rein, kP also, wann ich aufräumen soll, denn Dienstag hab ich 9 Stunden, Mittwoch muss ich nachmittags arbeiten, Donnerstag hab ich 12 Stunden und Freitag muss ich nach den 6 Stunden anfangen, den ganzen Essenskrams vorzubereiten etc. Außerdem ist Mittwoch das Rainald Grebe-Konzert <3 Achja, Hausaufgaben gibt es ja auch noch. Und nächste Woche (als die Woche ab dem 7.) geht die klausurenphase wieder los. Wär vllt. doch besser, noch nen Tag daheim zu bleiben und Klassik zu hören :P Ansonsten geht es mir heut wirklich erstaunlich gut. Hab gefressen wie blöd & gekotzt wie blöd, aber fühle mich deswegen nicht so schlimm wie die letzten Wochen. Weil ich weiß, dass ich ab morgen wieder alles besser machen will. Was ich sowieso nicht schaffe. Aber das ist egal. Mal schauen, wann mein Kumpel heut anruft, der wollte sich noch melden. Naja. Menschen. Hab gestern übrigens beim Tag der offenen Tür ein wunderschönes weißes Kleid gefunden, mit Blüten drauf. Etwas zu eng an der Brust, aber den Speck krieg ich noch weg. Ganz gewiss. So far, Luna.
30.8.09 17:27


66,8 oder so - Erwachsen werden?

Ciao, junge Leute.

Ich bin ziemlich krank.
Nein, nicht das, ausnahmsweise mal physisch. Ich hab ne fette Erkältung und vermisse meine Zigaretten xDD
Ich hab keine Ahnung vom Gewicht und will es glaub ich auch gar nicht wissen, alles was ich will, ist gesund werden und zwar innerhalb der nächsten 12 Stunden.
Morgen ist tag der offenen Tür am Theater und da kann man immer die Kostüme kaufen, die nicht mehr gebraucht werden und ich schwöre bei Gott - ich WILL mir welche kaufen! Dafür brauch ich nur endlich mein Taschengeld... -.-

Des weiteren läuft eine ziemlich interessante Diskussion auf dem Blog von Fragile.Wings - mein Betrag dazu lautet folgendermaßen:

"Ich glaube, Michael Fuchs von Hungerwelt.de war es, der sagte, die ganze SZene sei in den letzten Jahren "erwachsener" geworden.
Ich glaube, dass das stimmt. Viele von denen, die jetzt unter "With Ana" posten, gehören zu der ehemaligen "pro Ana"-Szene, haben gemerkt: "Scheiße Das ist ist kein Spiel" aber können nicht aufhören.
Ich gestehe, ich gehöre auch dazu. Ich war schon vorher essgestört, aber mir dessen in keinster Weise bewusst. Die Essstörung hat sich dann umgekehrt - vom binging zum starving und letztenendes zum purging. Gebracht hat es mir nicht wirklich etwas, weil ich mich noch genauso wahrnehme, wie vor anderthalb Jahren, als ich das erste Mal mit "Pro Ana" in Kontakt kam und meine Ernährung auf ein Minimum umstellte.
Pro gibt es immernoch - aber fast ausschließlich in Blogs, meines Wissens nach. Das sind - sozusagen - die Neuen. ich gebe ihnen noch maximal ein Jahr. Dann werden auch sie sich als "With bezeichnen, weil sie doch irgendwo merken, dass ihr Verhalten nicht normal ist, aber dass sie auch nicht loslassen können/wollen. In dieser Zeit haben sie aber neue "Rekruten" geworben, 12jährige Mädels, die ein paar Pfunde verlieren wollen, eine neue Generation von "Pro"s wächst heran.
So könnte ich es mir zumindest vorstellen.
Ich denke schon, dass man zwischen "pro" und "With" differenzieren kann oder sogar muss.
Krank sind wir trotzdem alle. Wir haben es nur noch nicht alle begriffen. "

Wer schließt sich mir an? xD

So far,
Luna.

PS: Wünscht mir Glück, dass ich morgen endlich mein Taschengeld kriege -.-
28.8.09 18:25


64.4 - Gottes ungewollte Kinder.

Ciao, junge Leute.

Ich beginne mit einem Zitat aus Fight Club.

"Unsere Väter waren unser Bild von Gott! Unsere Väter haben sich verpisst! Was verrät dir das über Gott?
Ich sag dir, was: Halt dir vor Augen, dass es möglich wäre, dass Gott dich nie leiden konnte! Dass er dich nie gewollt hat!
Bei realistischer Betrachtungsweise hasst er dich sogar!
Wir sind nicht auf ihn angewiesen! Wir sind Gottes ungewollte Kinder?
So möge es sein!"

Ja.
So möge es sein.

Meine Mutter hat heute Geburtstag.
Wir musste zusammen Frühstücken. Es gab Croissants. Wir mussten zusammen Mittagessen. Nachmittags Kuchen. Ich will nicht mehr kotzen.

Ich frage mich, was das alles bringen soll.
Warum will ich abnehmen?
Den Grund habe ich längst vergessen.
Ich will nur noch verschwinden. Es ergibt alles keinen Sinn. Sterben werde ich momentan nicht, glaube ich. Ich lebe einfach so vor mich hin, ohne Sinn, ohne Zweck, ohne Ziel.
Wir werden sehen, was noch geschieht. Ob ich irgendwann wieder eine Therapie anfangen werde. Ob ich jemals dünn sein werde. Und selbst wenn ich es wäre, was hätte ich davon? Und was hätte ich davon, wenn ich nicht dünn wäre.

Es gibt niemanden, der mich aus meinem Albtraum aufweckt.
Und das ist irgendwie schade.

So far,
Luna.
23.8.09 17:10


64,9 - Auf und ab...

Ciao, junge Leute.

Es geht alles auf und ab.
Sowohl das Gewicht, als auch meine Stimmungen.
Schwanke immer irgendwo zwischen 63 und 66 hin und her, habe Fressattacken, kotze, hungere, es ist wie ein Tanz. Links zwo drei, rechts zwo drei... und immer im Kreis.
Augenblicklich ist meine Stimmung in Ordnung, aber instabil. Das heißt, ich werde wohl innerhalb der nächsten dreiviertelstunde entweder extrem euphorisch, oder depressiv.
Bin heute alleine daheim, meine Ma ist nen Kumpel besuchen und mein kleiner Bruder bei nem freund oder so. Was auch mal was schönes ist.

Mich nervt mein Zimmer. Es ist klein, viel zu klein für mich.
Und ich hab jeden tag mindestens eine fette Spinne drin. und Mücken. Und Fliegen. Und Schnaken. Und manchmal auch Motten. Motten, die eine Spannweite von bestimmt 10 Zentimetern haben, ohne zu übertreiben.
Man merkt, dass ich direkt neben nem Friedhof wohne. Ich bin nicht extrem arachnophob, aber jeden Tag find ich ein bisschen happig, selbst für meinen Geschmack. Das kotzt mich doch a little bit an.
In Englisch lesen wir Shekespeare. Macbeth. Mal schauen.

So far,
Luna.
21.8.09 12:47


64,4 - Süchtig.

Ciao, junge Leute.

Ich kann nicht gerade behaupten, dass es mir besser ginge, aber es ist tatsache, dass ich ein neues Hobby gefunden habe, mit dem ich mir den gesamten Scheiß aus dem Kopf pusten kann:

Rollenspiele.

Ja, ich weiß, das Thema nervt (hab ich glaub ich schon in einigen älteren Einträgen erwähnt), aber ich bin nun einmal ein riesiger Fan des RPGMakers. und jetzt hab ich dieses Programm selber. Das heiß, ich schreibe momentan mein eigenes RPG xDD

Die Zeit fliegt nur so dahin & ich komme gar nicht dazu, über irgendetwas nachzudenken, denn ich hocke den ganzen Tag vor dem PC und mach dieses Spiel. Es hat noch keine wirkliche Handlung, aber es lenkt unheimlich gut ab.

Alles andere läuft auch scheiße.

Ich hab keinen bock mehr auf Schule.

Und ich will hier weg.

Ich habe momentan enormes fernweh und will einfach nur irgendwo hin. nach Großbritanien oder so. keine ahnung. Und das übliche Problem ist das Geld.

Scheiße.

So far,

Luna. 

15.8.09 19:47


65,3 - Keine Lust

Ich habe keine Lust mehr. Ich war die letzten tage nur am fressen & Kotzen. Werde die nächste Woche genau und strukturiert planen, keine FAs, keine Extrawürste, kein gar nix.

Ich hasse mein Leben.

ich mag unsere neue Wohnung nicht, ich werde hier paranoid, ich hab das Gefühl, die Wände kommen immer näher, ich sehe wieder Insekten, wo keine sind, ich habe Angst. Vor allem. Ich liege nachts im Bett und heule mir die Augen aus dem Kopf, ich sitze am PC und meine Hände zittern beim Schreiben. ich geh heut Abend tanzen. Ich weiß, dass es nicht stimmt, aber glaube, dass alle mich hassen. Wahrscheinlich weil ich mich selbst so wenig ab kann.

Ich sollte mal wieder ne Thera machen.

Aber dafür habe ich keine Kraft.

So far,

Luna. 

8.8.09 20:49


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung